Reflektorische Atemtherapie

Dier reflektorische Atemtherapie beeinflusst durch periphäre Reizsetzung unwillkürlich die Atemform.

Die Zielsetzung ist:

  • vermehrte Lungenbelüftung
  • Lösung des Bronchialschleims
  • bewegliches Zwerchfell
  • normalisierter Tonus der Atemhilfsmuskeln und
  • verbesserte Beweglichkeit aller Gelenke.

Die Reflektorische Atemtherapie bietet therapeutische Hilfe bei verschiedenen Beschwerden im physischen und psychischen Bereich. Unter Einbeziehung der natürlichen Atemfunktionen des Menschen können Patienten in folgenden Bereichen sinnvoll behandelt werden:

  • Störungen des Atmungssystems
  • Störungen des Bewegungsapparates
  • Störungen der Inneren Organe
  • Neurologische Erkrankungen
  • Psychosomatische Erkrankungen
  • Intensivmedizin

Eingesetzt werden dabei manuelle Techniken, Wärmeapplikationen bzw. Kompressen und Atemgymnastik.


Trost-Hugel